Kreispflegeschule könnte ihren Standort in Blankenheim finden

13 Feb
2019

Nach Ansicht der SPD-Fraktion im Gemeinderat ist der Blankenheimer Kernort idealer Standort für eine Pflegeschule des Kreises Euskirchen. „Mit Rathaus, Konsum, Haus des Gastes und Eifelmuseum verfügt die Gemeinde im Kernort über eine Vielzahl an Gebäuden, deren nachhaltige Nutzung aktuell diskutiert wird. Eine Pflegeschule des Kreises könnte zum Beispiel im Rathaus untergebracht werden, während die Verwaltung in die Ahrstraße 50 (Konsum) und in Räume des Eifelmuseums umziehen könnte.“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Wilfried Wutgen in einem Schreiben an Landrat Günter Rosenke und Bürgermeister Rolf Hartmann. Die Gemeinde verfüge damit über ein Übermaß an Immobilien, die zu ihrer längst nicht mehr akzeptablen Verschuldung beitragen. Umso mehr biete es sich an, mit dem Kreis eine Lösung zu entwickeln, die für alle Beteiligten Vorteile bieten würde und darüber hinaus der Umwelt die Belastung durch einen weiteren Neubau ersparen würde.

Wutgen, der auch Ortsvorsteher von Blankenheim ist, fordert Bürgermeister Hartmann dazu auf, zeitnah das Gespräch mit dem Landrat zu suchen. Landrat Rosenke hatte in den vergangenen Tagen mehrfach eine neue Pflegeschule für den Kreis Euskirchen gefordert, um den personellen Bedarf in der Pflege für die kommenden Jahre sicherzustellen.